Leitbild

Die ganz andere Lebensschule

Schritt für Schritt wieder vertrauen lernen, den Zuspruch und Orientierungsangebote von Erwachsenen als Chance erkennen, sich im (Schul-)Alltag zurechtfinden können und wieder an die eigene Zukunft glauben. Das sind die wichtigsten Lernziele aus dem Bildungs- und Schulprogramm der Allgemeinen Sonderschule Josefinum in Viktring, die als katholische Privatschule mit dem Verein Josefinum als Schulerhalter geführt wird.

Wenn die Kinder und Jugendlichen mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen von Gewalt, Aggression und Angst dieser Schule zugewiesen werden, gilt es für das Team um die Schulleiterin Vera Rehsmann als erstes, einen Ort der Wertschätzung, des Wohlfühlens und der Geborgenheit zu schaffen und für jedes einzelne Kind einen Bildungs- und Lebensplan zu entwickeln, der Mut für einen Neubeginn macht, zum Lernen anregt und mit dem Erfolgserlebnisse erreichbar werden.

Unterricht und Erziehung, Bildung

  • Wir wollen jedes einzelne Kind dort abholen, wo es steht und ihm die bestmögliche Bildung zuteil werden lassen.
  • Wir wollen Allgemeinbildung und grundlegende Lebensfertigkeiten vermitteln und festigen.
  • Wir wollen den Übergang in eine andere Schulart erleichtern und den Weg dafür ebnen.

SchülerInnen

  • Die SchülerInnen sollen zu lebenstüchtigen und selbstständigen Menschen heranwachsen.
  • Die SchülerInnen sollen Spaß und Freude im Schulalltag haben.
  • Die SchülerInnen sollen ihre Rechte und Pflichten kennen.

Eltern

  • Die Eltern sollen als aktive Partner am Schulgeschehen mitwirken (Eltern-Lehrergespräch, einheitlicher Erziehungsstil, mithelfen bei Schulveranstaltungen).
  • Die Eltern sollen die Lehrperson als fachlich kompetent anerkennen.
  • Die Eltern sollen schulische Termine wahrnehmen.

Kollegium – Zusammenleben – Zusammenarbeit

  • Wir wollen als Team zusammenarbeiten, in dem jedes Mitglied seine persönlichen Stärken mit Unterstützung der Kollegen einbringen kann.
  • Wir wollen ein freundliches, aber ehrliches Arbeitsklima, wo Konflikte da sind um gelöst zu werden.
  • Wir wollen im positiven Umgang miteinander ein Vorbild für die Kinder sein.

Weiterbildung – Schulqualität

  • Wir wollen uns weiterbilden, damit der Schulalltag neue Impulse erhält und nicht zum Alltagstrott wird.
  • Wir wollen, dass unser Niveau hoch bleibt, ohne dabei die Kinder zu vergessen.
  • Wir wollen den Kontakt zu allen anderen Bildungsinstanzen (Kindergarten, Pflichtschulen, Therapieeinrichtungen, …) suchen und fördern.